Tauch Masken

Tauch Masken

two-lens-maskTauch und Schnorchel Masken

Die normale und gängigste Form der Tauchmaske ist die „zwei Linsen“ Maske! Die Tauch-Maske auch fälschlich eine Brille genannt, eine Schwimm-Brille umschließt nicht die Nase, eine Maske schon. Sie besteht aus einem Körper aus weichem Gummi oder Silikon, in dem vorn eine plane Sichtscheibe eingesetzt ist und der zum Gesicht des Tauchers weiche Dichtlippen besitzt, die das Eindringen von Wasser in die Tauchmaske verhindern. Die Dichtlippen bestehen meistens aus Silikon, da Silikon keinerlei allergische Reaktionen der Haut auslöst, wenn es mit dieser in Berührung kommt. Ein verstellbares Gummiband hält die Tauchmaske am Kopf.

Es wird zwischen Tauchmaske und Schwimmbrille unterschieden. Die Schwimmbrille schützt die Augen etwa vor Chlorwasser. Sie unterscheidet sich von der Tauchmaske durch die kleineren Gläser, die einfachere Bänderung und vor allem durch den fehlenden Nasenerker.

 Wie probiere ich eine Tauchmaske und weiß das sie passt?!

  1. Setz die Maske auf das Gesicht (ohne das Maskenband) und sei dir sicher das du alle Haare unter dem Maskenrand entfernt hast.
  2. Atme vorsichtig ein bis sich die Maske ans Gesicht saugt ( du solltest keine gewalt brauchen um die Maske auf dem Gesicht zu halten)
  3. Die Maske sollte auf deinem Gesicht halten ohne das du mehr einatmest. Wenn du ständig einatmen musst um die Maske auf dem Gesicht zu halten dann passt diese nicht richtig.
  4. Viele Masken haben eine innere äußere Dichtlippe. Schau in einen Spiegel und schau ob die Dichtlippen richtig am Gesicht sitzen und schau das die innere nicht in deine Augen reicht sondern knapp außerhalb sitzt.
  5. Es ist wichtig das dich nichts am Maskensitz stört. wenn es dich beim anprobieren schon stört wird es beim Schnorcheln und Tauchen schlimmer sein da du die Maske länger aufbehälst.
  6. Wenn du die Maske magst dann schau nach rechts und links um den Blickwinkel zu testen.
  7. Gute Masken bestehen immer aus Silikon. es gibt zwei große unterschiede. bei manchen ist das Silikon Transparent bei anderen wiederum schwarz welche besonders fürs Schnorcheln zu empfehlen ist da kein Sonnenlich eindringen kann und man somit keine Blendfunktion hat!
  8. eine Gute Maske kommt immer mit einer festen Plastik Box für den Transport sodass sich das weiche Silikon nicht deformiert!

Suchst du nach einer Tauchmaske? Unser Online Shop bietet dir große Auswahl!


Weitere Beschreibung der verschiedenen Masken Arten!

Konstruktion und Anwendung

Eine Tauchmaske ist außerdem ausgestattet mit:

  • einer Sichtscheibe aus Temperglas. Teure Glasscheiben aus Verbundglas (Glas und Kunststoff in Lagen verklebt) sind weitgehend bruchfest. Scheiben aus Plexiglas sind zwar bruchfest, zerkratzen dafür aber leicht.
  • einem Nasenerker, durch den sich der Taucher ohne die Tauchmaske abzusetzen die Nase für den Druckausgleich beim Abtauchen zuhalten kann (bzw. Luft hineinblasen kann um einen Unterdruck zu verhindern).
  • einem doppelten Dichtrand
  • einem geteilten Kopfband

Die Tauchmaske ermöglicht dem Taucher das scharfe Sehen unter Wasser. Das menschliche Auge ist an die Brechzahl von Luft angepasst. Kommt das Auge direkt mit Wasser in Berührung, kann die Augenlinse die stärkere Brechzahl des Wassers nicht ausgleichen − der Taucher sieht dann alles verschwommen. Die Brechzahl am Übergang zwischen Maske und Wasser bewirkt durch den Luftraum vor den Augen eine Vergrößerung. Dadurch wirken Objekte um ca. 30 Prozent größer und Entfernungen wirken um 25 Prozent geringer als sie in Wirklichkeit sind: Die Brechzahl beim Übergang von Wasser in Luft beträgt 1,33 (4/3), somit erscheint ein drei Meter langes Objekt als vier Meter lang (Vergrößerung um 33 %) und die Entfernung von vier Metern zum Objekt erscheint als nur drei Meter (um 25 % näher).

Brillenträger verwenden meist eine optische Tauchmaske, alternativ Wegwerfkontaktlinsen. Das geschliffene Glas der Tauchmaske hat weniger Dioptrien als die entsprechende Brille. Dies wird durch die stärkere Brechzahl des Wassers bewirkt. Über Wasser kann der Taucher deshalb durch eine optische Tauchmaske nicht ganz scharf sehen.

Tauch und Schnorchelmasken gibts hier!

Frameless Maske

Frameless Maske

frameless-maskAußergewöhnliche rahmenlose Einglasmaske mit einem außergewöhnlichen Blickfeld.
Einzigartiges Design für unschlagbaren Komfort, ideale Passform und zuverlässige Qualität.
Schnallen an der Außenseite der Maske für einfache Handhabung und Komfort.
Geringes Gewicht, Größe und Volumen erleichtern das Ausblasen.

Wenn ihr nach Frameless Masken sucht seid ihr hier richtig!


Weitere Beschreibung der verschiedenen Masken Arten!

Freitauchen Apnoe Maske

Freitauchen Apnoe Maske

freediving-maskAnders als die normalen Masken sind Freitauch oder Apnoe Masken mit einem sehr kleinen Volumen ausgestattet

Um soviel Luft wie möglich unter wasser zu sparen besitzen die Apnoe Tauchmasken ein besonders kleines Innenvolumen, in Halle oder Pool werden jedoch normale Schwimm- oder Chlorbrillen und meist eine Nasenklammer benutzt.

Das anprobieren einer Freiatauchmaske unterscheidet sich ebenfalls etwas vom anprobieren einer normalen Tauchmaske

  1. Setz die Maske auf
  2. Tauche dein Gesicht ins Wasser
  3. Fülle die Maske mit Wasser
  4. Tauche aus dem Wasser auf
  5. Lass überflüssiges Wasser von deinem Gesicht abtropfen
  6. Schütte das Wasser aus der Maske in ein Glas
  7. Messe das Volumen
  8. Vergleiche dieses mit anderen Masken

Wenn du nach Freitauchmasken suchst schau mal hier Apnoe Masken


Weitere Beschreibung der verschiedenen Masken Arten!


Vollgesichtsmaske

full-face-maskDie Vollgesichtsmaske ist eine spezielle Form der Tauchmaske.

Sie ist die wesentliche Tauchmaskenform für das Berufstauchen wird aber auch beim Technical Diving oder etwa beim Eistauchen verwendet. Im Gegensatz zur regulären Tauchmaske, die nur Nase und Augen umfasst, bedeckt die Vollgesichtsmaske das ganze Gesicht inklusive Ohren und schützt so vor Umwelteinflüssen. Auch die Kommunikation über Sprechfunk wird so ermöglicht, die Wechselatmung allerdings erschwert oder ohne Oktopus unmöglich gemacht. Die Aufteilung der Toträume innerhalb der Maske sind je nach Hersteller und Konstruktionsprinzip unterschiedlich in Anzahl und Gliederung.

Vollgesichtsmasken werden daher von Berufstauchern und Hobbytauchern gerne zum Tauchen in kalten oder verschmutzten Gewässern verwendet. Ein Tauchen etwa in Kläranlagen ist ohne Helmtauchgerät oder Vollgesichtsmaske unmöglich.

Der Lungenautomat ist in der Regel an der Maske befestigt, spezielle Vorrichtungen zum Druckausgleich über die Nase sind bei den meisten Masken vorhanden. Innenmasken oder Spülluft verhindern weitgehend das Beschlagen der Sichtscheibe.

Auf der Suche nach Vollgesichtsmasken hier entlang!


 Erklärung und Beschreibung der verschiedenen Masken Arten!